Auf einen Blick: Unser pädagogisches Konzept

 

Das pädagogische Konzept unserer Einrichtung beruht auf jahrelangen Erfahrungen und wird kontinuierlich reflektiert und weiterentwickelt. Im Rahmen einer ganzheitlichen Herangehensweise setzen wir in der pädagogischen Arbeit im Natur-Kinder-Haus viele verschiedene Schwerpunkte. Einige davon möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Die Bildungsbereiche:
In unserer täglichen Arbeit mit den Kindern ist eine möglichst vielseitige Förderung und Inspiration außerordentlich wichtig. Mit unterschiedlichen Angeboten, Ansätzen und Elementen decken wir deshalb ein umfassendes Spektrum an Bildungsbereichen ab. Dazu zählen die Bereiche Körper, Bewegung und Gesundheit; soziales und kulturelles Leben; Sprache, Kommunikation und Schriftkultur; bildnerisches Gestalten; Musik sowie naturwissenschaftliche beziehungsweise mathematische Grunderfahrungen.

Der Tagesablauf:
Unsere Einrichtung ist montags bis freitags jeweils von 7:00 bis 16:30 Uhr geöffnet. Die Betreuungszeit der einzelnen Kinder ergibt sich aus den im Betreuungsvertrag vereinbarten Stundenbuchungen (25, 35 Block, 35 geteilt oder 45).

 

Der Vormittag ist geprägt durch das Freispiel, das Frühstück inklusive gemeinsamer Vor- und Nachbereitungen sowie die vielfältigen Bildungsangebote. In der Übermittagbetreuung stehen die Vorbereitung und Einnahme des Mittagessens mit anschließender altersangemessener Ruhephase im Mittelpunkt. Im Nachmittagsbereich von 14:30 bis 16:30 Uhr wird noch einmal gemeinsam gespielt, gebastelt und vieles mehr.

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen:
Durch die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Partnern und Institutionen stellen wir sicher, dass Kinder und Eltern im Natur-Kinder-Haus von einer lückenlosen, bestmöglichen Betreuung profitieren. Deshalb kooperieren wir unter anderem mit:

 

· anderen Kindergarteneinrichtungen,

  Arbeitskreisen, Spielgruppen etc.

· Jugend- und Gesundheitsämtern

· Stadtverwaltung, Arbeitsämtern etc.

· Ärzten und Psychologen

· Schulen und Bildungseinrichtungen

· Feuerwehr, Rettungswache und Polizei

· Tagesmüttern, Hebammen, Babysittern etc.

· kulturellen Einrichtungen

· u.v.m.

Integration:

Durch unsere räumlichen Gegebenheiten, die viele Möglichkeiten zum Rückzug bieten, sowie den Einsatz einer zusätzlichen pädagogischen Fachkraft ist in allen Gruppen unserer Einrichtung auch eine integrative Betreuung möglich. Diese richtet sich an Kinder, die auf unterschiedlichste Weise besondere Aufmerksamkeit und Förderung benötigen. Ursachen dafür können Wahrnehmungs- oder Bewegungsstörungen, Konzentrations- oder Sprachschwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten ebenso sein wie körperliche, geistige oder emotionale Behinderungen. Die Kinder können in ihrer jeweiligen Gruppe ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert werden.

 

Die integrative Erziehung bietet nicht nur den betroffenen Kindern viele Vorteile. Sie hilft den anderen Kindern der Gruppe auch dabei, das „Anderssein“ zu akzeptieren, die betreffenden Kinder in die Gruppe zu integrieren und sich gegenseitig zu ergänzen.

Ausführlichere Informationen zu den Schwerpunkten unserer pädagogischen Arbeit sowie der Struktur unserer Einrichtung finden Sie in der schriftlichen Konzeption, die Sie hier downloaden können. 

Das pädagogische Konzept spiegelt die Arbeit in der KiTa wider und gewährt Ihnen einen Einblick in die vielfältigen Ansätze, mit denen wir Ihre Kinder ein wichtiges Stück auf ihrem Lebensweg begleiten möchten. Für weitere Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gern auch persönlich zur Verfügung.